Menu
Atari Flipper Drucken

Atari


1972 gründeten Nolan Bushnell und Ted Dabney in Kaliornien das Unternehmen Atari welches sich zu allererst der Entwicklung von Spielen für Computersysteme widmete. Der erste große Erfolg von Atari war das Spiel PONG. 1975 arbeiteten Steve Jobs und Steve Wozniak für Atari. Zu dieser Zeit entstand unter anderem das Videospiel Breakout. Ab 1976 arbeiteten die Atari-Entwickler an der Fertigstellung eines Videospielsystems welches als Atari VCS 2600 vermarktet wurde. 1976 wurde Atari dann an Warner verkauft. 1978 verließ Nolan Bushnell Atari. In dieser Zeit entstanden zudem die ersten Spielhallenautomaten mit wie Lunar Lander (1979) und  Battlezone (1980). Animiert vom Erfolg im Videospielbereich baute Atari in diesen Jahren (1977-1979) auch Flipper. Alle Atari Flipper waren Wide-Bodies, das heisst sie waren ca 20-30 cm breiter als die Flipper der anderen Hersteller. Damit wollte sich Atari von den anderen Herstellern abheben. Bedingt durch die größere Spielfläche und die längeren Kugellaufwege waren diese vom Spiel her aber langsamer als normalgroße Flipper. So verlor der Reiz der breiten Spielfelder schon nach kurzer Zeit wieder seine Anziehungskraft und die Spieler wandten sich wieder den Konkurrenzmodellen zu. Allerdungs darf sich Atari rühmen den Widebody-Flippern zum Durchbruch verholfen zu haben. Alle anderen Hersteller brachten ebenfalls Widebodies auf den Markt, allerdings wohl dosiert und nicht ausschliesslich. Einer der letzten Atari Flipper war der Hercules, ein Riesenflipper der mehr zu Werbezwecken eingesetzt werden konnte als zum spielen. Auf Grund der immer weiter sinkenden Verkaufszahlen gab Atari 1979 die Flipperherstellung auf. Vier Flippermodelle die sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Entwicklung befanden wurden ncht mehr gebaut. Auch sie waren, Atari-like, Widebodies!

 

Airborne Avenger

Time 2000

Hercules

Middle Earth

Space Riders

 
oeffelke.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting